Wirtschaftsgebäudebrand in Zöbing

von LM d. V. Florian Bonstingl

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Samstag den 13. März in den frühen Morgenstunden bei einem Wirtschaftsgebäude in Zöbing zu einem Brand.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand das Wirtschaftsgebäude bereits in Vollbrand, ebenfalls stand das angrenzende Hackschnitzellager und das Heizwerk in Flammen.  Durch einen umfassenden Vollangriff konnten das Wohnhaus und ein weiteres Gebäude gerettet werden. Das betroffene Wirtschaftsgebäude brannte jedoch bis auf die Grundmauern nieder, die Schadenshöhe steht derzeit noch nicht fest.

 

Es wurden die Feuerwehren des Abschnittes 07 St. Margarethen an der Raab sowie die Feuerwehr Studenzen (BFV FB) alamiert. Aufgrund der schlechten Wasserversorgung musste eine kilometerlange Zubringleitung gelegt werden. Da mehrere Atemschutztrupps im Einsatz waren, wurde das Atemschutzfahrzeug Weiz angefordert.

 

Der Einsatz stand unter der Leitung der zuständigen Feuerwehr Takern II mit Einsatzleiter Hauptbrandinspektor Johann Kölbl.

 

Eine verletzte Privatperson wurde vom Roten Kreuz versorgt.

Für die Nachlöscharbeiten wurde der Kran Gleisdorf alarmiert, welcher den Dachstuhl entfernte.

 

Insgesamt standen 100 Mann mit 21 Fahrzeugen im Einsatz.

 

 

Bilder FF Takern II

 

(Quelle: Bericht FF Sulz)

 

Bericht des BFV Weiz

 

Bilder der FF Sulz

Zurück